Monatliches Archiv: Januar 2020

Tablet oder Laptop – Was macht wirklich Sinn?

Nach den Weihnachtstagen geht es den meisten Leuten gleich. Man ist etwas ermüdet von den vielen Besuchen bei der Familie, die stressigen Stunden sind vorbei und man kann endlich mal etwas ausspannen, bevor dann Silvester schon wieder vor der Tür steht. Für viele ist die Woche zwischen Weihnachten und Neujahr aber auch die Woche des Umtauschens. Wer kennt es nicht, dass man unter dem Baum von Freunden oder der Familie gewisse Geschenke bekommt, die man eigentlich nicht brauchen kann oder die einem nicht gefallen. Kein Problem, man geht einfach in das entsprechende Geschäft und tauscht sein Geschenk um.

Mittlerweile ist es aber auch oft so, dass man viel Geld oder Gutscheine geschenkt bekommt, damit solche Missgeschicke nicht mehr passieren und man sich seine Geschenke selbst aussuchen kann. In der heutigen Zeit landet man dann schnell bei der Technik, denn sie bestimmt unser Leben und man muss immer auf dem neusten Stand bleiben. Ganz beliebt sind in diesen Monaten auch Tablets, doch viele haben sich mit diesem Thema noch nicht einmal richtig beschäftigt und wissen daher auch nicht, ob sich eine solche Anschaffung überhaupt lohnen würde.

Ein Tablet bringt im Vergleich zu einem Laptop mit Touchscreen natürlich einige Vorteile mit sich, doch ganz ohne Nachteile wird es auch hier nicht gehen. Allgemein kann man sagen, dass es ganz speziell darauf ankommt, wer sich ein Tablet anschaffen möchte und was derjenige damit vor hat. Natürlich kann man nicht erwarten, dass dieses Gerät auch alle Features eines Laptops mit sich bringt. Alleine schon in Sachen Hardware kann ein Tablet unmöglich mithalten, denn es ist überhaupt nicht so viel Platz, als dass der Hersterller hier einen erstklassigen Prozessor oder gar eine Grafikkarte verbauen könnte, mit der man die neusten Spiele problemlos spielen kann. Eben dafür sind Tablets aber auch nicht gedacht, denn sie sollen eher die Mobilität des Nutzers erhöhen.

So kann man Filme und Serien darauf speichern und diese z.B. in der Bahn oder im Flugzeug schauen, wo ein Laptop etwas unhandlich wäre. Nun könnte man meinen, dass man das auch mit seinem Handy machen könnte, doch hier ist unter anderem der sehr kleine Bildschirm ein Nachteil wenn man nicht gerade ein iPhone 7 Plus hat, das von der Größe her schon fast einem Tablet entspricht.  Doch welche Marke sollte es dann sein, wenn man ein gutes Angebot will? Huawei ist in den letzten Monaten und Jahren immer stärker aufgekommen. Wer dennoch ein Tablet will, der sollte sich aber zunächst nach guten Angeboten im Internet umschauen und nicht gleich das erste Angebot wahrnehmen.

Die besten Tipps beim Autokauf

Wenn es um den Autokauf geht, so hätten viele immer gerne Autos wie BMWs oder Mercedes G63 AMG, doch leider sind diese Modelle meistens unglaublich teuer. Wer sich einen Mercedes C63 AMG mieten möchte, kann dies aber ganz einfach machen und mal in den Genuss von solchen Autos kommen. Wenn es darum geht ein Auto zu kaufen, sollte man sich jedoch erst mal überlegen wie teuer dieses denn sein darf. Beim Autokauf sollte man immer ein gewisses Verhandlungsgeschickt mitbringen und sollte niemals schüchtern sein.

Nur dann hat man die Chance wirklich Geld zu sparen und die meisten Händler sind durchaus bereit, einen Gebrauchtwagen zu einem guten Preis zu verkaufen. Ehe man das Auto dann wirklich kauft, sollte man aber einiges an Vorarbeit leisten, denn andernfalls kann man auch mal schnell auf die Nase fallen und im Endeffekt super viel Geld investieren und ein Fahrzeug besitzen, das andauern kaputt geht. Bei der Verhandlung geht es in erster Linie immer darum freundlich zu sein und zu lächeln. Es ist nicht selten, dass manche Händler nach Sympathie entscheiden, wer einen Rabatt bekommt und wer nicht.

Man sollte stets freundlich in die Verhandlung gehen und nicht zu viel verlangen. Bar bezahlen kommt generell immer gut an und man sollte sich darüber bewusst sein, dass man einen Gebrauchtwagen kauft, den man immer in bar bezahlen sollte, denn nur dann kann ordentlich gespart werden. Außerdem findet man immer einen Macken über den man noch mal sprechen und weiterhin verhandeln kann. Generell können Barbezahler Rabatte von bis zu 15% verhandelt werden. Wenn der Preis sich nicht weiter senken lässt, dann sollte man den Händler auf Zusatzleistungen wie Reifen oder ähnliches ansprechen. Der Verkäufer hat hier des Öfteren richtig viel Spielraum.

Man sollte immer eine bestimmte Taktik haben und darf nicht zu begeistert sein, denn wenn der Verkäufer das merkt, hat man quasi schon verloren. Man sollte sich das Auto genau anschauen und den Händler dann auf Schwachstellen ansprechen. Jede kleine Beule kann einen Preisnachlass nach sich ziehen. Die Kreditkosten sollten stets minimiert werden und wenn das Auto finanziert werden soll, sollte man sich niemals auf die teuren Händlerfinanzierungsangebote einlassen, sondern sich für einen ganz normalen Kredit entscheiden. Jahreswagen sind außerdem eine gute Investition und im Vergleich zu Neuwagen eine bessere Geldanlage. Die meisten Firmen geben ihre Wagen wieder nacheinigen Monaten zurück und genau dann kann man zuschlagen.

So plant man ein Badezimmer

Das Wichtigste beim Renovieren ist die Planung und dies ist vor allem so, wenn es um das Badezimmer geht. Hier ist es nämlich besonders wichtig, dass alles passt, weil die einzelnen Teile schließlich fest im Boden verankert werden. Der Abstand zwischen Klo und Waschbecken spielt demnach eine wichtige Rolle, denn man möchte ja schließlich noch ein bisschen Platz haben. Um Platz zu sparen und dafür zu sorgen, dass es nicht so chaotisch aussieht, sollte man in kleinen Bädern unbedingt auf einen Waschbeckenunterschrank 50 cm breit zurückgreifen, denn hiermit bekommt man immer viele Kleinigkeiten sicher verstaut und es sieht ordentlich aus.

Wenn man ein neues Badezimmer plant, braucht man erst mal ein paar Ideen, angefangen bei der Auswahl der Badezimmerfliesen, die man im Anschluss dann umsetzen kann. Es gibt Konfiguratoren, die einem dabei helfen, alles an den richtigen Ort zu stellen und außerdem sieht man dann am besten, wie es am wenigsten zugestellt aussieht. Leider haben die meisten Leute nicht besonders viel Platz in ihrem Badezimmer und müssen sich deshalb auch immer zwischen Badewanne und Dusche entscheiden. Auch für kleine Bäder gibt es inzwischen aber tolle Möglichkeiten und Badewannen die Sondermaße haben. Man sollte erst mal online schauen, ob man Inspirationen findet, denn dann kann man das Badezimmer besser planen und einrichten. Man braucht auch ein Farbkonzept und fast noch wichtiger ist das Lichtkonzept.

Ein Raum kann nur wirklich strahlen, wenn man ihn mit dem richtigen Licht und einer ausreichenden Beleuchtung ausstattet. Es gibt mittlerweile so viele Möglichkeiten und besonders schön sehen Spots im Boden aus. Es ist auch wichtig, dass man das Licht im Badezimmer dimmen kann, um entspannte Abende zu verbringen und einfach mal alles zu vergessen. Ehe man konkret wird, sollte man sich auch überlegen wie viel Budget man überhaupt ins Badezimmer stecken möchte.

Man sollte gucken wie viel Geld man für alles zur Verfügung hat und dann kann das Budget für die einzelnen Bestandteile festgelegt werden. Für ein normales Komplettbad ohne viel Luxus kann man mit ungefähr 3000 Euro rechnen. Man sollte nie zu knapp kalkulieren und etwa 10% des Budgets sollte man für unvorhersehbare Ausgaben einplanen. Dann ist man auf der sicheren Seite und kann sich entspannt zurücklehnen, während man die Bestandteile auswählt. Wenn man diese Punkte beachtet, ist schon mal das Wichtigste geschafft und man kann sich auf sein neues Reich der Erholung freuen.