Der Winter kommt – Das musst Du unbedingt beim Kaminkauf beachten

haus mit kamin

Da sich immer mehr Haushalte einen Kaminofen wünschen, steigt auch das Angebot und inzwischen gibt es eine beträchtliche Auswahl an Modellen, sodass man gar nicht mehr weiß wo man anfangen soll. Zudem muss man sich erst mal ausgiebig mit dem Thema befassen, um herauszufinden, was man möchte und was es alles an Möglichkeiten gibt. Wer sich nicht in das Thema reinließt, wird am Ende vermutlich eine falsche Entscheidung treffen. Zudem muss man mit seinem Schornsteinfeger checken, ob man seinen Schornstein verlängern muss oder sonstige Baumaßnahmen – Ofenrohre und Rauchrohre – stattfinden müssen, ehe der Kaminofen installiert werden kann.

Es kommt auch immer darauf an welche Art Kaminofen man hat, denn die Öfen haben alle verschiedene Anforderungen. Ein Kaminofen mit einer guten Qualität bringt in der Regel auch immer gute Brenneigenschaften mit, was super wichtig ist. Er sollte außerdem mit einer komfortablen Handhabung überzeugen und wer auf Nummer Sicher gehen will, der sollte vor dem Kauf ein paar Werte erfragen und Funktionen austesten. Räume können durch übergroße Öfen zu stark beheizt werden, deshalb braucht man immer die genauen Maße vom Raum, um herauszufinden welche Kamingröße die Richtige ist. Wer nicht riskieren will, dass ein gemütlicher Abend vor dem Feuer zu einem echten Saunaerlebnis wird, der sollte keinen zu großen Ofen anschaffen.

Beim Fachhändler wird man immer eine entsprechende Auskunft erhalten und kann schnell herausfinden welche Heizleistung die Ideale ist. Man sollte bei jedem Modell wissen wie effizient der Ofen arbeitet und vor allem wie viel Brennstoff er verbraucht. Das Verhältnis zwischen der Brennstoffmenge und der Heizleistung kann mit dem Wirkungsgrad herausgefunden werden. Dieser Wert sollte nie unter 73% liegen. Gute und hochwertige Modelle werden Werte zwischen 78 und 82 mitbringen. Damit es überhaupt zum Feuer kommt, wird auch Luft benötigt und in sehr isolierten Gebäuden besteht immer die Gefahr, dass nicht ausreichend frische Luft nachkommt und das Feuer dann ausgeht. Daher sollte man sich gut überlegen in welchen Räumen man den Kamin anbringt und anschließt.

Schließlich wird das Ganze auch teuer und somit sollte man am Ende auch etwas davon haben. Gute Händler – ganz egal ob Online oder Vor Ort –werden ihre Öfen auch vorführen oder alle möglichen Infos vorab an die Hand geben, damit man sich das Ergebnis bestmöglich vorstellen kann. Man sollte auch immer checken, ob die Bedienungselemente einfach zu handhaben sind. Damit bei der Ascheentsorgung nichts danebengeht, sollte man immer ein Feuerrost und einen Aschebehälter haben, der aus Zinkblech besteht. Dann wird man auch keine Sauerei veranstalten.