Im Rahmen dieses Textes wird dem Leser erläutert, wie die Abfälle aus dem Garten richtig entsorgt werden. Dafür ist es zunächst wichtig, den Begriff Grünabfälle zu definieren.

Gartenabfall entsorgen

Informationen vom Containerdienst – Was ist Grünabfall überhaupt?

Bei Grünabfall, wie der Name es bereits ein Stück weit verrät, handelt es sich um Abfälle, die innerhalb des Gartens anfallen. Quasi alles, was bei der Gartenarbeit an organischen Abfällen anfällt, ist als Grünabfall zu bezeichnen, der fachgerecht entsorgt werden muss und nicht einfach mit in die Mülltonne geschmissen werden sollte beziehungsweise darf. Also Grünabfall ist Laub, Stroh, Wurzelwerk, Äste und Sträucher. Hier, im Rahmen der Definition, ergibt es jedoch durchaus Sinn, hervorzuheben, dass dicke Äste sowie Erde und Baumstämme zwar Grünabfall darstellen, allerdings nicht in die Kategorie des Grünschnitts fallen. Ebenfalls als Grünschnitt wir der Rasen bezeichnet, der beim Rasenmähen entfernt wird und auch das Unkraut, das aus den Beeten gerissen wird, ist als Grünschnitt zu entsorgen.
Es ist also wichtig, dass der Grünabfall fach- beziehungsweise artgerecht entsorgt wird. Der Containerdienst in Bochum ist hier der richtige Ansprechpartner und stellt seinen Kunden regelmäßig Container für Grünabfälle zur Verfügung und kümmert sich um die weiteren Schritte im Rahmen der Entsorgung. Eine Frage, die oft im Hinblick auf das Thema der Entsorgung von Grünabfällen aufkommt, ist, wie voll ein solcher Container für Grünabfälle beladen werden darf. Im folgenden Absatz wird sich der Thematik angenommen.

Das Maximum der Befüllung eines Containers für Gartenabfälle

Die richtige Befüllung eines Containers für Gartenabfälle ist wie folgt: Die Befüllung darf nur bis maximal 10 cm unterhalb der Oberkante des Containers durchgeführt werden. Wichtig ist außerdem, dass die groben Äste, Wurzeln und Baumstämme, die einen Durchmesser von mehr als 15 Zentimetern haben, zunächst mit einer Säge oder auch eine, Häcksler zerkleinert werden. Um einen sicheren Transport des Containers zu gewährleisten ist es außerdem von Bedeutung, dass die Äste, Wurzeln und sonstige Grünabfälle gleichmäßig verteilt werden. Des Weiteren gilt es, dass Steine und Erde auf Wurzelwerk, Gras und Unkraut entfernt werden, bevor diese den Weg in den Container für Grünabfälle finden.

Die verschiedenen Containergrößen des Containerdienst Bochum

Der Containerdienst Bochum bietet seinen Kunden verschiedene Größen von Containern an, die die Bedürfnisse derselben erfüllen. Die Preise und Konditionen sind fair und transparent gestaltet, böse finanzielle Überraschungen im Nachhinein gibt es garantiert nicht. Neben dem Container mit dem Fassungsvermögen von 5 Kubikmetern (Maße: 1,30 m x 3,10 m x 1,80 m) gibt es auch größere Ausführungen, wie den 7 Kubikmeter Container (Maße: 1,50 m x 3,50 m x 1,80 m) und den 10 Kubikmeter Container (Maße: 1,80 m x 4,00 m x 1,90 m). Im Hinblick auf die Frage, welcher Container der richtige ist, ist festzustellen, dass es dabei stets auf die Menge der zu entsorgenden Gartenabfälle ankommt. Es sollte jedoch beachtet werden, dass diese oftmals unterschätzt werden. Es empfiehlt sich also, besser einen größeren Container als einen zu kleinen zu bestellen. Schlussendlich muss hier auch beachtet werden, dass die Container bis maximal 10 Zentimeter unterhalb der Oberkante befüllt werden dürfen.